Feen

Vielleicht denken Sie an Pinocchios Blaue Fee, die gute Hexe des Westens aus Dem Zauberer von Oz oder Peter Pans Tinkerbell, wenn Sie sich eine Fee vorstellen. Aber tatsächlich mögen Feen es überhaupt nicht, von Menschen gesehen zu werden. Diese winzigen Kreaturen können im Handumdrehen erscheinen und verschwinden. Sie wissen vielleicht nie, ob Sie einen gesehen haben oder nicht! Aber eines können Sie sicher sein: Es gibt eine Fülle faszinierender Überlieferungen über diese kleinen Menschen, die nach Belieben verschwinden können.

Die Todesfee: Diese irische Fee wird öfter gehört als gesehen. Ihr trauriges Jammern, genannt Keening, ist außerhalb des Hauses einer sterbenden Person zu hören.

The Bogeyman: Auch Bogies oder Bugbears genannt, sind diese Feen böse für Kinder und erschrecken sie im Dunkeln. Nur Kinder können ihre pelzigen Körper und feuerroten Augen sehen.

Fairy Food ist Milch, Sahne und Butter.

Brownies: Brownies sind hilfreiche kleine Männer mit bräunlicher Haut und brauner Kleidung. Sie sollen Farmen in Schottland besuchen und Hausarbeiten erledigen, während die Familie schläft. Alles, was sie für ihre Arbeit verlangen, ist eine Schüssel Sahne.

Wechselringe: Ein Wechselbalg ist ein Feenkind, das an die Stelle eines menschlichen Babys tritt, von dem die Feen denken, dass es zu viel Aufhebens macht. Das Baby wird dann verwendet, um die Feenrasse zu „stärken“.

Fantastische Illustration und Design in Großbritannien 1850-1930, Museum of Art, Rhode Island School of Design

Zwerge: Diese alten Kreaturen der Berge sind Bergleute mit magischen Kräften. Sie werden bei Tageslicht nicht oberirdisch erscheinen, weil sie zu Stein werden. Sie tragen lange Kleidung, um ihre Füße zu bedecken, die deformiert sind oder nach hinten zeigen.

Elfen: Elfen sind fröhliche Kreaturen, die in Kolonien unter der Erde leben. Sie lieben Partys, Musik und Tanzen, aber sie entführen Menschen, die beim Hören ihrer Musik erwischt werden.

Blumenfeen: In den Gärten Chinas kleiden sich Blumenfeen wie junge Mädchen und verbreiten beim Tanzen den Duft von Blumen.

Viele kleine Cottages in Irland, die in einem „Feenweg“ gebaut wurden, haben Vorder- und Hintertüren direkt gegenüber, die angelehnt bleiben, um Feen freien Durchgang zu ermöglichen.

Zwerge: Zwerge sind bärtige Männer mit breiten, ledrigen Gesichtszügen, die niemals altern und immer Kapuzen tragen. Sie bewachen verborgene Schätze in den Wäldern und Hügeln, in denen sie leben.

Goblins: Goblins, die Diebe der Feenwelt, haben einen schlechten Ruf. Sie haben deformierte Körper mit riesigen, prallen Augen und leben in unterirdischen Höhlen.

Huldre: Diese isländischen Feen sehen von vorne wie schöne Mädchen aus, aber hinten können sie Kuhschwänze haben oder einseitig sein. Sie zeigen, dass Schönheit nur ein Teil von etwas ist.

Feen, herausgegeben von David Larkin, Peacock Press, Bantam Books

Dschinni (Geist): In der arabischen Folklore haben diese Geister übernatürliche Kräfte und können in vielen Formen und Größen auftreten. Sie können gut oder böse sein, abhängig von ihrem Meister. Sie leben an ungewöhnlichen Orten wie leere Flaschen.

Kobolde: Diese klugen, unabhängigen kleinen Männer tragen dreieckige Hüte. Sie sind Schuhmacher, die nur einen Schuh herstellen, kein Paar. Jeder Kobold hat einen versteckten Topf voll Gold.

Menehunes: Diese hart arbeitenden hawaiianischen Feen bauen nachts Brücken und Straßen. Sie sind kleine, dunkeläugige Kreaturen mit zottigen Augenbrauen und tiefen, schroffen Stimmen.

Feen lieben es zu tanzen und lieben die Musik von Geigen, Harfen, Tamburinen und Becken.

Monaciello: Diese italienische Fee trägt ein Kapuzengewand. Es kommt nachts heraus, um arme und bedürftige Menschen zu verborgenen Schätzen zu führen.

Pixies: Diese grünen tanzenden Feen haben einen König, eine Königin und einen vollen königlichen Hof. Pixies leben in England, wo sie Menschen Streiche spielen.

Sandmann: Er reist um die Welt und streut Schlafstaub in die Augen von Kindern, um ihnen beim Einschlafen zu helfen.

“ Elf Locks“ sind Verwicklungen von Haaren von pesty Fee Elfen gemacht.

Zahnfee: Niemand hat eine Zahnfee gesehen, daher wurde ihr Aussehen nicht beschrieben. Wenn der Zahn eines Kindes herausfällt, nimmt die Zahnfee ihn weg und hinterlässt eine Belohnung an seiner Stelle.

Trolle: Trolle, normalerweise Männer, mögen riesig oder winzig sein, aber sie sind alle geizig und böse. Sie hassen das Licht und laute Geräusche.

Vilas: Diese Feenschwestern leben in den Alpen, wo sie Kranke heilen und die Zukunft vorhersagen.

Eine Socke unter dem Bett hilft, lästige Feen fernzuhalten.

Das Fantasy-Buch, Macmillan Publishers, New York

Wanagemeswah: Dünn wie ein Messer lebte diese Fee unter den Penobscot-Indianern von Maine in den USA

Will-o‘-wisps: Will-o‘-wisps sind schelmische Feen, die in dunklen Nächten aufleuchten. Sie schnappen sich die Lichter der Reisenden und versuchen, sie in die Irre zu führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Related Posts